Unsere Geschichte

Die FeG Wiesbaden wurde im Jahr 1919 gegründet. In den Vororten Bierstadt, Biebrich, Schierstein, Naurod und Rambach entstanden weitere unabhängige Gemeinden. Diese waren zunächst organisatorisch selbständig, schlossen sich aber später der Wiesbadener Gemeinde an.

1927 bezog die Gemeinde ein Lokal in der Schwalbacher Straße, das bis zum Bau des ersten Gemeindezentrums ihr Domizil bleiben sollte. Im Dezember 1963 konnte die Gemeinde ihr erstes eigenes Gemeindehaus in der Schumannstraße beziehen. Da die Gemeinde weiter wuchs und vor allem junge Familien mit Kindern dazu kamen, stand 1991 wieder ein Umzug an. In der Erich-Ollenhauer-Str. 40c am Gräselberg baute man mit viel Eigenleistung ein neues Gemeindezentrum, das den Bedürfnissen der unterschiedlichen Generationen besser gerecht wird.